Künstlerische Prozesse gleichen Alltagsprozessen.


Action Painting als Modul zur Teamentwicklung nutzen.

Mit jedem Action Painting erlebe ich neue Teamprozesse. Es macht sichtbar wie unterschiedlich Teams strukturiert sind und welche besonderen Fähigkeiten und Stärken in ihnen stecken.

Durch meine Herangehensweise schaffe ich eine entspannte Atmosphäre, die jedem Teilnehmer Mut macht seine Kreativität zu zeigen. In diesem wertfreien Raum, erlebt sich der Teilnehmer in einer besonders achtsamen Weise, die er auch in seinen Arbeitsalltag übertragen kann. Wer seinen Mitarbeitern gegenüber aufmerksam ist, wird persönliche, positive Veränderungen feststellen.


Die Parallelen sind zum Beispiel:

Es geht immer weiter

Sieht ein Bild in einer bestimmten Phase nicht hinreißend aus? Weiter malen! —
Stecke ich in einer schweren Lebensphase? Das Leben geht weiter

Abstand nehmen und beobachten

Abstand hilft

Komme ich mit meinem Bild nicht weiter? Mit zeitlichem Abstand betrachtet ändert sich der Blick und es geht leichter weiter. —
Ein Erlebnis, das im ersten Moment eine Herausforderung für mich ist, verliert mit der Zeit an Gewicht.

Perspektivwechsel

Zu nah am Bild und keine Idee wie es weiter gehen soll. Ich ändere meine Perspektive oder den Abstand zum Bild und weiß wie ich weiter arbeiten kann. —
Ich betrachte ein Problem aus einer anderen Perspektive und komme zu neuen Lösungsansätzen

Perfektion

Nicht jedes Bild was ich male, ist für das Museum gedacht. —
Nicht alles was ich tue, muss am Anfang perfekt sein, wichtig ist es zu starten und den Prozess zu beobachten. Dieser Gedanke hilft, Neues unbefangen zu starten.


Alexandra Seils, Malerin


Alexandra Seils Action-Painting-EventMeine Stärken sind, dass ich …

… für die Malerei begeistern und die Teilnehmer mitreißen kann

… Unsicherheiten erkenne und Mut mache

… unvoreingenommen auf die Teilnehmer zugehe

… flexibel und ideenreich bin und dadurch kreative Übungen anbieten kann, die ich kurzfristig aus dem Bedarf der Gruppe heraus entwickle.